AMBIENT-ART
FESTIVAL 2010
 

   
AKTUELLES
 
Ambient-Art-Lounge Webcast + online TV

Get the FlashPlayer to see this player.

Pressebericht zu Ambient-Art-Lounge 1 Jahr



Pressebericht zu Ambient-Musik in Tirol / IN-TOUCH



Diverse Kommentare zur Ambient-Art-Lounge

http://simon.bailey.at/2009/11/culture-contrasts/
http://echoesblog.wordpress.com/2009/01/30/ambient-improvisations/











   
TERMINE
 
Unsere nächsten Termine / Events
spezial:
TWO DAYS OF AMBIENT

sa 06. nov. 2010
-> forum zum thema
-> festival-flyer

AMBIENT-ART-FESTIVAL 2010

  • Live Ambient-Jam-Session

    Live Music Act's

  • Premonition Factory (Belgien)
  • aNDREmu (Schweiz/Wien)
  • Markus Reuter (Deutschland/Tirol)
  • EK-Lounge (Deutschland)
  • Miloopa (Tirol)
  • Schlomoschen (Deutschland)

    Live Art Act's

  • Bodypaint by Witsch Bernhard
  • Visual Livepaint by Urban Sterzinger
  • Mime Performance by Franz Unger
  • Visuals by Siegfried Kärcher - 0815/Frankfurt a.M.
  • Lightdesign by Christian Weilharter - Chromosphere

  • so 07. nov. 2010

    TWO DAYS OF AMBIENT
    4 Live Act's on Stage!

  • Markus Reuter
  • aNDREmu
  • Premonition Factory
  • kunst4life




  • Vielen Dank an die Sponsoren des Festivals !

  • LIMEX Music Handels GmbH ( www.limexmusic.com )
  • IDC EDV GmbH ( www.idc-edv.at )
  • HIAS Handels GmbH ( www.murmelking.at )
  • Musikhaus Hammerschmidt GmbH ( www.hammerschmidt.info )

    Weiters danke für die Unterstützung durch die Hypo Tirol Bank AG
    und das Livestage Team!


    Weitere Termine und Szene News

    findet man auf dem gemeinschaftsblog für die live ambient szene ( deutschland / österreich / schweiz )


























  •    
    DIE IDEE
     
    Ambient - Art - Lounge

    unter diesem begriff versteht man ein

    gemeinsam improvisiertes kunstschaffen und kommunizieren


    in form von musizieren / visualisieren / tanzen / gestalten - ähnlich einer session nur mit künstlerischem einfluss. das musikalische grundkonzept wird von mehreren gleichgesinnten formationen bereits realisiert (münchen, frankfurt auch in der schweiz) nur eben nicht so sehr mit dem künstlerischen und kommunikativen aspekt.

    basis ist, dass jeder sein empfinden für die musik in die art-session miteinbringen kann und somit zum ganzen reift. ein wichtiges hauptaugenmerk ist "weniger ist meist mehr". da diese sessions ja 4 stunden und mehr dauern können - hat jeder die möglichkeit sich voll und ganz einzubringen ohne extrem in den vordergrund zu treten - anders als bei klassischen rock/blues/jazz sessions wo man versucht all' sein können in der kurzen zeit unterzubringen. ebenso ist ein schwerpunkt die kommunikation - eine art treffen gleichgesinnter, gemeinsames schaffen auch ausserhalb der ambient-art-lounge.

    also - im vordergrund steht der spass am zusammen improvisieren - die qualität ist zweitrangig. jeder soll sich überwinden mitzumachen egal ob anfänger, amateur, profi, ob jung oder alt, mann oder frau !










       
    DER ABLAUF
     
    grundsätzlich dauert jede session von 21 uhr bis 1 uhr - sprich 4 stunden wobei jedem frei steht ob er bereits früher geht. jedoch der aufbau ist ab 21 uhr nicht mehr möglich. d.h. der aufbau beginnt ab 20 uhr bis maximal 21 uhr und ab dann ist die session / beatlastigkeit ist ab 22:30 möglich und generell endet die session mit 1uhr.

    eingeladen ist jeder - ob nur zum zuhören, zuschauen oder eben selbst mitzuwirken als musiker, tänzer, veejay was auch immer.

    jede session wird im mp3 format aufgenommen und es werden dann einzelne titel ausgekoppelt. ebenso werden diese audios, fotos und ev. auch videos hier publiziert als beispiel wie so eine sessionseite dann ausschauen kann - hier






       
    DIE REGELN
     
    mitmachen kann jeder der sich mit den regeln vertraut hat. musikalische orientierung ist wie der titel bereits verrät - AMBIENT / es gibt keinen soundcheck / jeder MUSS eine vorhörmöglichkeit haben (z.b. dj-mixer) / mit dem aufbau bis 21uhr abgeschlossen haben / achten auf den lärm-, geräuschpegel - zimmerlautstärke ist angesagt / fehler machen erlaubt.

    also heraus aus dem einzelkämpfertum, raus aus dem wohnzimmer -> mitmachen ist angesagt!




       
    TECHNISCHES
     
    für musiker: vor-ort ist pro person eine schuko-steckdose und 2x 6.3er klinke (mono) am mastermischer vorhanden. d.h. wenn benötigt eine steckerleiste und adapter und kabel wie auch das instrument selbst mitnehmen.

    hinweis für akkustische instrumente: bitte unbedingt eine möglichkeit zur abnahme berücksichtigen (micro etc.)!

    für schlagwerker: auch an percussions denken - shaker, cabasas, chimes, klangschalen, udo etc. ... mit einem e-set hat man es da einfacher .... beim naturset muss man eben sehr zurückhaltend sein - und wenn dann gehört es gut mit effekten abgenommen.

    für gitarristen/bassisten: bitte keine amps mitnehmen (oder nur als eigenen mischer ...) - lieber effektgeräte mit denen wir dann direkt in die PA gehen können. ebenso bitte eine dezente soundauswahl, effekte, flächiges ...

    für veejays: vor-ort ist ein videobeamer eingänge VGA-DSUB15 (1024x768) und oder cynch und pro person eine schuko-steckdose, rest sollte dann jeweils koordiniert werden.

    alles weitere: sollte bitte jeweils im vorhinein koordiniert werden - einfach kontakt aufnehmen.








       
    WER + WO
     
    initiator und koordinator ist harry triendl - kunst4life (erreichbar unter 0664/3085208 bzw. kunst4life@spcs.at)


    Größere Kartenansicht

    radio freirad - klangforschung, einmal pro monat eine zweistündige sendung mit musik aus den sessions durch alex spechtenhauser - klangforschung welcher auch die moderation macht.








       
    WEITERE PROJEKTE
     
    AMBIENT-ART-CORE .... aufgrund der anfragen dass die ambient-art-lounge auch bei speziellen anlässen auftreten soll entstand die idee zum ambient-art-core, sprich der kern bzw. die leute die bei dem aktuellen anlass gerne mitmachen wollen gestalten dann diesen abend. zwar improvisiert aber als closed session - sprich nur mit voranmeldung. diese erfolgt meist über das forum oder per kontaktformular.




       
    ZUKUNFT
     
    einladen von renomierten ambient musikern als highlight des abends

    ev. auch dann gleich noch einen workshop mit dem künstler

    auch andere workshops für software, synthesizer, percussions ...

    als livestreamvideo im internet ...

    auch mal ein festival mit anderen formationen ...


    weitere überlegungen - siehe forum





    FÜR AKTIVE TEILNEHMER !

    jeweils ab 20 uhr bis 21 uhr zu den terminen könnt ihr euer equipment installieren und anstopseln.

    vor-ort steht zur verfügung:
    • PA mit rundumbeschallung
    • mastermischpult
    • 1 videobeamer + leinwand
    mitbringen solltet ihr:
    • viel freude :-)
    • natürlich euer equipment + kabel
    • kopfhörer + kleinen mixer damit ihr euren sound vorhören könnt
    • lange audiokabel (ca. 4-6m) mit 6,3mm klinkenstecker für die verbindung zum mastermischpult
    • ev. ein MIDI-kabel für MIDI-clock (noch nicht ganz fix ob wir das machen)
    • steckerleiste und verlängerungskabel wäre auch nicht schlecht ;-)

    bitte den ABLAUF + REGELN beachten.

    wir freuen uns auf dein kommen!
    auszug aus wikipedia


    Ambient ist eine Variante der elektronischen Musik.

    Ambient soll eine bestimmte (nicht notwendigerweise angenehme) Atmosphäre schaffen, ohne
    aufdringlich zu sein oder dem Hörer Aufmerksamkeit abzuverlangen. Perkussion und Rhythmus
    stehen (sofern überhaupt vorhanden) bei der klassischen Ambient-Musik völlig im Hintergrund.
    Es dominieren sanfte, langgezogene und warme Akkorde, räumliche Effekte, Soundscapes und
    Feldaufnahmen von Geräuschen aus der Natur. Häufig ist der Einsatz von elektronischen Orgeln
    (Keyboards) und Blasinstrumenten. Die Musikstücke sind meist sehr lang und bauen sich oft
    gemächlich auf, wobei sie eher selten einer klassischen Songstruktur folgen.

    Alles weitere und Links findet man unter "ambient" auf wikipedia !


    auszug aus laut.de


    Ambient ist alles was dahinklimpert, dahinrauscht, dahingleitet; Ambient ist elektronische
    Meditationsmusik! Die Zutaten: Zeit und Ruhe (Entspannung geht auch), höherwertige Soundmaschinen,
    Keyboardflächen, einen Joint und so etwas ähnliches wie ein Thema oder eine Melodie.

    Die Zubereitung: Die vorhandene Zeit behutsam mit den restlichen Zutaten vermengen, und dabei
    auf einen sich langsam entwickelnden Spannungsverlauf achten. Am besten gelingt´s, wenn man jeder
    Zutat die Chance gibt, sich zu entfalten.

    Die besten Köche: Brian Eno, The Orb, John Hassell, Harold Budd, Howie B. und Hector Zazou.

    Alles weitere und Links findet man unter "ambient" auf laut.de !
    design and development by SPCSdirect.com
    Bookmark and Share